Unteraargletscher

Der Unteraargletscher ist der grössere, von den beiden Quellgletscher, die die Aare im Berner Oberland entstehen lassen. Er beginnt am sogenannten Abschwung und fliesst, vereint mit dem Finsteraargletscher und dem Lauteraargletscher, ca. 6 km in östlicher Richtung zum Grimselsee im obersten Haslital hinunter. Der einst als besondere Sehenswürdigkeit bekannte Gletscher ist heute zum grössten Teil mit Schutt und Geröll bedeckt und sein Oberfläche ist leider keibne besondere Schönheit mehr. Seit 1827 ist der Unteraargletscher das erste Forschungsprojekt der neu entstehenden Glaziologie (=Gletscherforschung).
 
Daten
Lage: Guttannen (BE)
Länge: 12,95
Fläche: 29,48 km2
Längenänderung 2014: Keine Angabe