Otemmagletscher

Der Otemmagletscher wird manchmal auch "Hautemmagletscher" genannt. Er ist ein Talgletscher und befindet sich in den südlichen Wallisser Alpen. Seinen Ursprung hat der Gletscher an der Südflanke der Pigne d'Arolla. Dannach fliesst sein Eis nach Südwesten an den Gipfel der Portons (3'513 m ü. M.) im Norden und der Aouille Tseuque (3'554 m ü. M.) im Süden vorbei. Im Nordosten ist der Otemmagletscher über den Pass Col de Chermotane (3'050 m ü. M.) mit dem Mont Collon-Gletscher verbunden. Im Süden münden die bis zu 2 km langen Seitengletscher Glacier du Petit Collon, Glacier de Blanchen, Glacier de I'Aiguillette und Glacier de I'Aouille ein. Früher waren auch die beiden Gletscher Glacier de I'Epicoune und Glacier de la Crete mit dem Otemmagletscher verbunden.

Vom Otemmagletscher entspringt die Dranse de Bagnes, deren Wasser im Stausee Lac de Mauvoisin gesammelt wird. Auch beim Otemmagletscher verursachte einen See früher für Hochwasser im Tal von Val de Bagnes.

Über den Otemmagletscher verläuft die zentrale Etappe der "Haute Route" zwischen Chanrion und Zermatt.

Daten
Lage: Val d'Herens (VS)
Länge: 8,7
Fläche: 17,51 km2
Längenänderung 2014: - 32,8 m