Alpen- Lexikon



Damit der Bauer für die Tiere über den Winter genügend Heu hat, müssen die Kühe, Schafe und Ziegen im Sommer oberhalb der Waldgrenze auf der Alp weiden. Der Weg dorthin ist oft streng und felsig. An bestimmten Tagen dürfen aus aber- gläubischen Gründen keine Alpaufzüge stattfinden. Der Alpaufzug gilt als traditioneller Brauch in diversen Berggebieten.



Wenn in der Dämmerung ein Berggipfel von der Sonne bestrahlt wirt, kann ein sogenanntes Alpenglühen entstehen. Es scheint so, als ob der Berg in heisser Glut stehe.




 

Am 7. Nov. 1991 wurde in Salzburg von Deutschland, Oesterreich, Farakreich, Italien, der EU und der Schweiz einen Vertrag unterzeichnet, der zum Schutz des Alpenraumes dienen soll. Später unterschrieben auch Manoco und Slowenien den Vertrag.



rautartige Pflanze mit blauen oder Violetten zarten Blüten. In den Alpen kommen drei Arten vor. Am bekanntesten ist die echte Alpenscharte.



Typisches Schweizer Blasinstrument.